Wurzelbehandlung

Home » Behandlungsspektrum » Wurzelbehandlung
Die Endodontologie spielt heute in der Zahnheilkunde eine bedeutende Rolle. Noch vor wenigen Jahren wurden Zähne mit schmerzhaften Entzündungen an den Wurzeln meist einfach entfernt. Durch den Einsatz verfeinerter Techniken, der Entwicklung moderner Instrumente und Materialien gelingt es uns heute, ehemals vorschnell für verloren gegebene Fälle zu erhalten.

In jedem Zahn ist ein Hohlraum, in dem sich die Pulpa, ein Geflecht aus Blutgefäßen und Nerven befindet. Gelangen Bakterien in die Pulpa, wird das Gewebe zerstört, wobei es zu mitunter sehr schmerzhaften Entzündungen kommen kann.

Gelangen die Bakterien noch weiter vor, bildet sich um die Zahnwurzel eine oft eitrige Entzündung, die auch den Kieferkonchen auflösen kann.

Symptome, die für die Notwendigkeit einer Wurzelbehandlung sprechen können sind:

  • Heftigste, pochende, pulsierende Schmerzen am Zahn
  • Aufbiss- und Berührungsempfindlichkeit des Zahnes
  • Schmerzen im Kiefergelenk, in der Muskulatur des Kopf-, Schulter- und Nackenbereiches
  • Deutlich verlängerte und ausgeprägte Schmerzen auf Heiß oder Kalt
  • Verfärbung des Zahnes
  • Schwellung und Druckschmerzhaftigkeit im Bereich des umliegenden Zahnfleisches.
  • Langwierige Wurzelprobleme mit teilweise nur diffusen Beschwerden.

Schon gewußt?

Grundsätzlich muß hier zwischen der Wurzelbehandlung nach Kassenrichtlinien und der Behandlung mit privaten Zusatzleistungen unterschieden werden.
Bei Inanspruchnahme von privaten Zusatzleistungen erfolgt eine Behandlung grundsätzlich mit Mikroskop.